Donnerstag, 22. Februar 2018, 16.30 – 18.00 h:
Podiumsdiskussion 1: Improvisation an deutschsprachigen Hochschulen – ein Lagebreicht

mit Thilo Augsten (Leipzig), Franziska Baumann (Bern, Basel), Christoph Baumann (Luzern), Prof. Dr. Peter Jarchow (Berlin), Mag.Katharina Klement (Wien), Dr. Burkhard Stangl (Wien), Prof. Dr. Andrea Welte (Hannover)
Moderation: Gunda Gottschalk (Wuppertal)

Ausführlicher Text folgt

 

Freitag, 23. Februar 2018, 10 – 11.30 h
Podiumsdiskussion 2: Forschungsprojekte zur Improvisationsdidaktik

mit Prof. Dr. Corinna Eikmeier (Hannover/Cottbus), Prof. Urban Mäder (Luzern), Dr. Barbara Neumeier (Saarbrücken)
Moderation: Matthias Schwabe (Berlin)

Forschungsprojekte zur Improvisations-Didaktik sind wichtige Beiträge nicht nur zur Hinterfragung der Praxis und Verbesserung der Unterrichtsqualität, sondern auch zur Etablierung des Faches Improvisation an den Hochschulen. In dieser Podiusmveranstaltung werden drei sehr verschiedenartige Projekte vorgestellt. An der Hochschule in Luzern reflektierte ein 8-köpfiges Unterrichts-Team die eigenen Erfahrungen mit der Vermittlung von Improvisation und arbeitet an einem Kompendium, das eben kein Kompendium im klassischen Sinn sein kann, weil es versucht, den besonderen Eigenheiten und Erfordernissen der Improvisation didaktisch gerecht zu werden. An der Hochschule Saar wurde ein geradezu klassischer Versuchsaufbau durchgeführt, im Rahmen dessen zwei Ensembles von Studierenden auf unterschiedliche Weise im Fach „Freie Improvisation“ unterrichtet wurden. Corinna Eikmeier schließlich, ihrerseits Improvisationsmusikerin und Feldenkrais-Practitioner, forschte über ein ganz spezielles Thema, nämlich die Wechselwirkung zwischen improvisatorischen Handlungsweisen und der Bewegungsqualität beim Musizieren, wobei Forschunggespräche, Introspektion und sogenannte „qualitative Experimente“ die zentralen Elemente der Forschungsmethode bildeten.

Neben den Berichten von diesen Forschungsprojekten wird sich auch die Frage nach der Eignung unterschiedlicher methodischer Ansätze stellen.

 

→ Programmüberblick