Der Ring für Gruppenimprovisation

Der “Ring für Gruppenimprovisation”

entstand 1964 aus einem Kreis von Musikern, Pädagogen, Rhythmikern, Psychologen, Therapeuten und interessierten Laien um die Geigerin und Improvisationspädagogin Lilli Friedemann (1906-91).

Wir sind ein Forum für Menschen, die sich für musikalische Gruppenimprovisation interessieren. Improvisieren verstehen wir als musikalische Interaktion, insbesondere mit dem erweiterten Material der neuen Musik. Unser Ziel ist, Improvisation

  • als Form künstlerischen Ausdrucks
  • als Möglichkeit musikalischer Kreativität
  • als pädagogisch und therapeutisch anwendbare Disziplin

zu pflegen und zu fördern.

Wir bemühen uns um die qualitative Weiterentwicklung von Methodik, Theorie und Praxis der Gruppenimprovisation und verstehen uns als Ansprechpartner für Interessenten, die diese Disziplin unterrichten, praktizieren oder erlernen wollen.

 Was bieten wir?

  • Tagungen zur Theorie und Praxis der Improvisation und insbesondere Gruppenimprovisation
  • Einführungs- und Fortführungskurse für Musikalische Gruppenimprovisation. insbesondere nach der Arbeitsweise von Lilli Friedemann
  • einmal jährlich das RINGGESPRÄCH über Gruppenimprovisation, die einzige deutschsprachige Fachzeitschrift zu diesem Thema, mit Nachrichten, Rezensionen, Berichten, Diskussionen und thematischen Beiträgen
  • zum Anfang eines jeden Jahres den Improvisations-Kurskalender, der über hundert Kurse für musikalische Improvisation – vorwiegend im deutschsprachigen Raum, aber auch einzelne Kurse in Italien, Dänemark und Japan – aufführt und im Internet zum Download bereit steht.

Wenn Sie Mitglied werden wollen, …

… drucken Sie bitte die Anmeldung aus, tragen die erforderlichen Angaben ein und senden sie an die angegebene Adresse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*